Autor: Antonia Bruns (Seite 1 von 5)

Transdisziplinäres Projekt der Viadrina: „Energiewende und Klimawandel“ – Philosophische Perspektiven auf ethische Herausforderungen

Die Europa-Universität Viadrina bietet dieses Sommersemester im Rahmen der Projektreihe „Utopie Europa!“ ein spannendes Projekt zum Austausch zwischen Studierenden und Expert*innen in Europa an.

Das Projekt ermöglicht es Studierenden unterschiedlicher Universitäten in intellektuellen Austausch zu treten und sich kritisch mit der Zukunft Europas auseinanderzusetzen. Um eine Verständigung auf allen Seiten zu ermöglichen wird das Projekt auf Englisch stattfinden.

Das Projekt ist in verschiedene Phasen unterteilt, in denen die Teilnehmenden sich kritisch und philosophisch mit Ethik-Chartas auseinandersetzen, unter Einbezug des Plattformprojekts zum Thema „Umwelt und Digitales“.

  • Phase 1: Philosophische Reflexion des Sachverhalts gemeinsam mit Expert*innen
  • Phase 2: Vorstellung der Ausarbeitungen im Rahmen des Rhetorik-Wettbewerbs der französischen Botschaft

Was bietet das Projekt?

  • Neben der Möglichkeit sich sozial zu engagieren, bietet das Projekt Einsichten in die praktische Handhabung einer hochaktuellen Thematik, Kontakte zu Expert*innen in diesem Bereich sowie
    zu Vertreter*innen europäischer und französischer Institutionen.
  • Vorausgesetzt wird die aktive Teilnahme an mindestens einer Lehrsitzung, dem Forum, einer offenen Diskussionsrunde sowie eine hohe Selbstbeteiligung am Gesamtprojekt.

Eine Anmeldung ist bis zum 26.04.2022 möglich.

Weitere Informationen findet ihr hier.

Ringvorlesung „Klima, Energie, Nachhaltigkeit“ an der Technischen Hochschule Brandenburg

An der Technischen Hochschule Brandenburg (THB) fand im Sommersemester 2021 das erste mal eine Ringvorlesung zum Thema „Klima, Energie und Nachhaltigkeit“ statt. Diese wurde nicht nur interdisziplinär, mit verschiedenen Redner*innen aus den Fachrichtungen Physik, Maschinenbau, Wirtschaft und Medizin, sondern auch hochschulübergreifend mit der Medizinischen Hochschule Brandenburg (MHB) erarbeitet und angeboten.

Die Vorlesung richtete sich an Studierende höherer Fachsemester im Rahmen des im Curriculum verankerten „Studium Generale“, die Teilnahme stand aber auch allen Mitgliedern (sowohl Studierenden als auch Mitarbeitenden) der THB und MHB offen.

Die Vorlesungen beinhalteten 13 Themen aus verschiedenen Fachbereichen, zum Beispiel „Klimawandel und Gesundheit“, „Solarthermik und Photovoltaik“ oder „Globalisierung – (Wie) könnten die Gewinner die Verlierer entschädigen?“, die den vier Kategorien „Fakten und Definitionen“, „Hintergründe“, „Lösungsansätze“ und „Ausblick“ zugeordnet waren.

Am Donnerstagnachmittag wurde regelmäßig ein Vortrag zu einem der 13 Themen gehalten, gefolgt von einer moderierten Diskussion, bei der Fragen gestellt und die Inhalte diskutiert werden konnten.

Auch im Sommersemester 2022 soll die Ringvorlesung erneut im hybriden Format stattfinden und lädt Interessierte verschiedener Themenbereiche ein, sich zu informieren, weiterzubilden und miteinander in den Austausch zu treten.

Digitale Tagung “Vom Kaffee bis zum Laptop – Faire Beschaffung an Hochschulen” 

Fairtrade Deutschland, Eine Welt Netz NRW und netzwerk n laden zur digitalen Tagung “Vom Kaffee bis zum Laptop – Faire Beschaffung an Hochschulen“ ein.

Viele der an Hochschulen benötigten Produkte, etwa Kaffee für die Institutsküche oder die Verpflegung für Meetings, sowie größere Ausschreibungen wie Catering und IKT-Hardware, sind bereits fair gehandelt verfügbar. Allerdings fehlt es an Informationen, Unterstützung und Austausch zu Good-Practice Beispielen, in denen öko-soziale Kriterien bereits in die Einkaufs- und Vergabeprozesse integriert sind.

Die digitale Tagung soll dazu dienen, Vergabe- und Einkaufsprozesse an Hochschulen zu beleuchten. Außerdem sollen die vorhandenen Möglichkeiten und (juristischen) Vorgabe aufgezeigt werden und wie man diese konkret in den Einkauf an Hochschulen integrieren kann.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 25. Januar 2022, von 13-17 Uhr auf Zoom statt. Zur Anmeldung geht es hier.

Das Programm umfasst unter anderem:

  • Vorstellung der Umfrage zur fairen Beschaffung an Hochschulen, inklusive Handlungsempfehlungen   
  • Input zu rechtlichem Rahmen bei Ausschreibungen  
  • Workshops zu beschaffungsrelevanten Produkten aus fairem Handel, der Formulierung interner Richtlinien und Beschlüsse sowie Information und Kommunikation zu fairer Beschaffung  
  • Podiumsgespräch zum Ausblick der fairen Beschaffung an Hochschule

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Ringvorlesung 2021 – Auftaktveranstaltung: Frieden nachhaltig gestalten – eine Utopie? (08.11.2021)

Am 08. November findet von 18:00 bis 19:30 Uhr die erste von fünf Vorlesungen unter dem Überthema „Transformation unserer Welt – Die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung“ statt. Bei jeder dieser Veranstaltungen stellen Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft und Entwicklungszusammenarbeit ihre Perspektiven zu einem Teilaspekt der Agenda 2030 vor.

Die diesjährige Ringvorlesung findet digital statt und widmet sich dem Thema „Nachhaltiger Frieden“. Sie ist eine Kooperation zwischen der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Engagement Global und der Professur für Internationale Beziehungen der Universität Potsdam.

Eine Teilnahme an der Vorlesung „Frieden nachhaltig gestalten – eine Utopie“ ist mit Anmeldung bis zum 07.11.2021 möglich. Zur Online-Anmeldung geht es hier.

Weitere Informationen zu den anderen Vorlesungen der Vorlesungsreihe finden Sie hier.

AG-Treffen „Nachhaltigkeit in der Hochschulgovernance“ (17.12.2021, Online)

Der Termin für das jährliche Treffen der AG steht fest! Der Fokus der diesjährigen Veranstaltung wird auf „Nachhaltigkeit in der Hochschulgovernance“ liegen. Das Treffen wird am Freitag, den 17.12.2021, von 10:00-16:00 Uhr (online) stattfinden.

Wir freuen uns, dass Prof. Dr. Inka Bormann von der FU Berlin und Prof. Dr. Marco Rieckmann von der Universität Vechta einen einführenden Workshop zu dem Thema leiten werden. Beide haben den Arbeitsbereich Governance im Projekt Hoch N geleitet und den Leitfaden Governance entwickelt.

Details zum Programm finden Sie hier:

« Ältere Beiträge